Schülerinnen und Schüler der Otto-Hahn-Realschule heben sich durch ihr soziales Engagement besonders hervor. Sie haben die Möglichkeit in der 8. Klasse an einer „erweiterten Erste Hilfe Schulung (MESI – Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten)“, teilzunehmen. Die Schulung wird betreut und geleitet durch Ralph Wilms (Leiter der Kurszeit – NRW und unser Kooperationspartner) und Neha Arora (Lehrerin der OHR).

 

Sani1 2018

 

Was macht der Schulsanitätsdienst?

Ziel des Lehrganges sowie der daran anschließenden Erste-Hilfe AG ist, den Schülerinnen und Schüler Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten für Notsituationen zu vermitteln, in denen sie zunächst auf sich allein gestellt sind. Außerdem können sie mit dem Erwerb der Qualifikationen und dem daraus resultierenden Handeln, gegenwärtige und zukünftige Lebenssituationen einschätzen und bewältigen und deren Umsetzung fördern. Sie nehmen an schulischen Veranstaltungen wie Sportfeste, Schulfeiern und –veranstaltungen teil. Natürlich werden sie dabei nicht alleine gelassen, sondern von der zuständigen Lehrkraft unterstützt und geleitet.


Was sind die Aufgaben des Schulsanitätsdiensts?

  • Betreuung und Unterstützung des Verletzten oder Erkrankten
  • Erstversorgung von Erkrankungen und Verletzungen, wie z. B. Pflaster, Kühlpacks, Verbände
  • Sorgfältige Dokumentation der Hilfeleistung
  • Reflektion von Einsätzen
  • Erstellen der Dienstpläne
  • Überprüfung und Ergänzung der Erste-Hilfe Materialien

Wie viel Zeit nimmt der Schulsanitätsdienst in Anspruch?

  • Ausbildung über 9 Stunden (Klasse 8)
  • 2-3 Dienste im Monat (Pausendienst/Rufbereitschaft; ab Klasse 9)
  • Regelmäßige Treffen in Rahmen einer AG

Welchen Nutzen haben die Schüler und die Schule?

  • Durch rechtzeitige Erste-Hilfe werden die Notfallfolgen wesentlich gemildert.
  • Die Ausbildungsinhalte können direkt in praktisches Handeln umgesetzt werden.
  • Das Selbstbewusstsein wird gestärkt.
  • Soziale Verhaltensweisen und die Übernahme von Verantwortung werden erlernt.
  • Das soziale Klima an der Schule wird positiv beeinflusst.
  • Erwerb eines Erste-Hilfe Scheins nach erfolgreich abgeschlossener Schulung.
  • Soziales und ehrenamtliches Engagement hinterlässt einen positiven Eindruck im Lebenslauf.

Ihr Kind ist bei der Erfüllung dieser so wichtigen Aufgabe – wie übrigens alle Ersthelfer - gegen Eigenschäden versichert. Die Verantwortung der Schulleitung und Lehrpersonen für die Versorgung von Kranken und Verletzten bleiben im vollen Umfang erhalten. Wir sind sehr stolz auf unsere sozial engagierten Schülerinnen und Schüler und dankbar, dass sich immer wieder junge Menschen für diesen Dienst melden.

N. Arora

(Stand: Nov. 2018)