OHR-Schulansicht

Berufsorientierungsbüro

 

Das Berufsorientierungsbüro (BOB) stellt sich vor

Bei deiner beruflichen Orientierung unterstützen wir dich:

 

Was führt die Otto-Hahn-Realschule durch?

Wann ?

Potentialanalyse

-       Infoveranstaltung vorab für Eltern

-       Stärken und Fähigkeiten entdecken

-       führt freier Bildungsanbieter durch

-       an die Potentialanalyse schließt sich eine individuelle Beratung an

Klasse 8

Berufsfelderkundung

-       praktische Erprobung von drei verschiedenen Berufen in drei verschiedenen Bereichen in drei Betrieben jeweils an einem Tag

Klasse 8

 

 

Praktikum

-       drei Wochen lang in einem Betrieb Erfahrungen zu einem Berufsbild machen

-       Sozialpraktikum nach den Abschlussprüfungen

-       Girls- und Boysday

 

Klasse 9/ 10

 

 

Ab Klasse 8

Beratung

-       Reflexion der Praxiserfahrung, Vorbereitung der nächsten Praxisphase

-       wöchentliche Beratung durch die Koordinatoren für Studien- und Berufsorientierung

-       jeden Monat Beratung durch die Agentur für Arbeit

Klasse 8/9/10

Portfolio

-       zur Dokumentation der erworbenen Informationen

-       der „Berufswahlpass“ als Portfolio-Instrument wird vom Land für jeden SuS eingekauft

Klasse 8/9/10

Bewerbungstraining

-       durch unsere KURS-Kooperationspartner:

Kreissparkasse Köln

Barmer GEK

Klasse 9

BIZ-BO

-       Besuch des BIZ  (Berufsinformationszentrum) der Agentur für Arbeit

Klasse 9

Berufsmessen

-       Berufsparcours im Wechsel mit der JGR

-       Kontaktbörse, Besuch von Azubi- und Studie-Messen je nach Situation und Angebot

Klasse 9/10

BOB

-       hier findet alles rund um Berufsorientierung statt:

-       Beratungen

-       Hilfe bei Bewerbungsschreiben

-       Hilfe bei der Suche nach Betrieben, weiterführenden Schulen etc.

Klasse 5-10

Schülerfirma

-       du lernst alles, was man benötigt, um in einem wirtschaftlichen Betrieb zu arbeiten

Ab Klasse 7

 

Somit bilden die Vorgaben von KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule–Beruf in NRW.  ) einen Teil unseres Programms.

Wenn du noch Fragen hast, komm ins BOB (Berufsorientierungsbüro)!

Berufsorientierung Konzept

 

 

 

Kernziele

Berufsorientierung

im Unterricht

Praxisorientierte BO

(externe Vernetzung)

Zusätzlicher Kompetenzerwerb von Schlüsselqualifikationen

 

Klasse 8

Einstimmen/ Erkennen

eigene Fähigkeiten und Stärken einschätzen lernen

 

Berufsfelder/-bilder kennen lernen

 

sich praxisorientiert mit der Arbeitswelt auseinander setzen

 

= Zukunftsvorstellungen entwickeln

- Berufswahlpass

 

- Plakataktion zusammen mit den 9. Klassen

 

- schulspezifische Wahlpflichtkurse

- Potentialanalyse des Rheinisch-Bergischen-Kreises (ganztägig)

- Berufsfelderkundungen (3Tage)

- Bewerbungsschreiben in der Computerschule der Kreissparkasse

 

- BOB-Sprechstunde durch Herrn Kieper vom AA sowie durch die Berufswahlkoordinatoren

- Girlsday/ Boysday

 

- Training Sozialkompetenz/ Teamfähigkeit in AGs

- Schülerfirma (AG)

 

Klasse 9

erreichen

 

entscheiden

 

konkretisieren

 

reflektieren

eigene Fähigkeiten/ Stärken , Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten kennen lernen

 

 

 

 

berufliche Alternativen kennen und einschätzen lernen

 

 

 

 

sich praxisorientiert mit der Arbeitswelt auseinander setzen

 

 

 

Informations- und Beratungsangebote kennen, werten und nutzen lernen

- Schülerfirma: Businesspläne präsentieren

 

- Betriebserkundungen

 

- Berufsparcours (alle 2 Jahre in Kooperation mit der JGR)

 

- Berufsperspektiven erkunden/ planen

 

- Bewerbung um einen Praktikums- bzw. Ausbildungsplatz

 

-schulspezifische Wahlpflichtkurse

-Lerngegenstände Wirtschaftslehre

-Praktikumsbörse

-Vorbereitung des Praktikums

-Nachbereitung des Praktikums

 

 

Kreissparkasse:

1. Bewerbungsmappen

2. „Umgang mit Geld – Schuldenfalle Internet“

 

Barmer:

1. Bewerbungstraining AC

2. Testverfahren „Gut vorbereitet“

 

- Betriebspraktikum

 

- Plakataktion mit den 8.Klassen

 

- BIZ-Besuch

 

- Berufsinfoabend

(Berufskolleg, Gymnasium, HK, IHK)

- Kontaktbörse

 

- BOB-Sprechstunde durch Herrn Kieper vom AA sowie durch die Berufswahlkoordinatoren

 

- Emjug – Projekt

 

- Ausbildung zum Streitschlichter (AG)

 

- Aushilfstätigkeit in der schuleigenen Mensa

- Erstellen der Schülerzeitung (AG)

 

- Schülerfirma (AG)

 

 

 

 

 

 

 

 

Eltern-arbeit

Klasse 10

 

 

 

= Berufsvorstellungen konkretisieren

- Rechte und Pflichten von Auszubildenden

 

- Anforderungen an Bewerbungsverfahren

Kreissparkasse:

 

- Bewerbungstraining

 

- BOB-Sprechstunde durch Herrn Kieper vom AA sowie durch die Berufswahlkoordinatoren

- Ausbildung zum DFB- Vereinsassistenten

 

- Nachhilfeunterricht für jüngere Schüler

 

- Aushilfstätigkeit in der schuleigenen Mensa

- Schülerfirma (AG)

 

 

Das Ziel schulischer Berufsorientierung ist ein aktiver Schüler, der den Übergang von der Schule in den Beruf eigenverantwortlich gestaltet.

 

Weitere Beiträge ...

Unterkategorien